Wanheimerorter Bürgerpreis: die Preisträger

Der Wanheimerorter Bürgerpreis

Mit dem Wanheimerorter Bürgerpreis ehrt der Wanheimerorter Bürgerverein von 1874 e. V. Personen oder Institutionen, die sich besonders um unseren Stadtteil verdient gemacht haben. Er wurde 1994 anlässlich des 120-jährigen Vereinsjubiläums erstmalig verliehen.

2017
2016 Kranichschule, Förderschule Sprache der Stadt Duisburg
2015 SJD „Die Falken“ e. V. / KV Duisburg
2014 Lebensräume gGmbH
2013 Josef Ilgen
2012 Kinderschutzbund
2011 Ralf Bolten
Privat und beruflich sozial engagiert ist der Chef der Bäckerei Bolten, der sowohl in Wanheimerort als auch in Duisburg insgesamt wohltätige Einrichtungen unterstützt. Besonders engagiert sich der vierfache Familienvater für die Jugend: zum Beispiel mit der Organisation „Immersatt“ sowie als Ausbilder in seinem Betrieb.
Ein paar Fotos, unsere Pressemeldung und die Vorstellung des Preisträgers.
2010 Fritz und Änne Elsposch
Das Ehepaar Elsposch hat das „Haus der Naturfreunde“, Wanheimerorts einziges Museum, als einzigartiges Naturkundemuseum aufgebaut. Hier finden Sie unsere Pressemeldung und die Vorstellung der Preisträger.
2009 Pfarrer Jürgen Muthmann
Der Pfarrer der Evangelischen Gemeinde Wanheimerort engagiert sich weit über die Grenzen seines Amtes vor allem für die Jugend unseres Stadtteils. Schon legendär sind seine Marathonläufe, mit denen er Spenden für die Jugendarbeit und für wohltätige Zwecke sammelt.
2008 ???
2007 Förderschule Eschenstraße
Bereits 1870 wurde das erste Gebäude errichtet. Es ist damit die älteste Schule in Duisburg. Unterrichtet werden hier Kinder vom Grundschulalter bis zum mittleren Schulabschluss.
2006 ???
2005 Günter Müllerhöltgen
Rechtsanwalt, Notar und „Lokalhistoriker“ von Wanheimerort. Der Lordsiegelbewahrer von Wanheimerort: Günter Müllerhöltgen.
2004 ???
2003 Jugendzentrum Adlerstraße
Das Jugendzentrum bot und bietet vielen Jugendlichen aus dem Stadtteil die Möglichkeit, einen Teil ihrer Freizeit dort zu verbringen. Die Mitarbeiter sind mit ganzen Herzen dabei und offerieren den Jugendlichen vielfältige Aktivitäten. Sie werden durch das große Interesse und die rege Teilnahme belohnt.
2002 Karlheinz Oehlhof
Er ist ein Wanheimerorter Urgestein – und Ehrenvorsitzender des Bürgervereins. Vor seinem längjährigen Wirken als Vorsitzender des Bürgervereins (1982-90) leitete er die Siedlergemeinschaft Tannenhof. Er war als Vorsitzender der ruhende Pol und erreichte hierdurch vieles, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Diese Eigenschaft findet man heute nur noch selten.
2001 Karl-Heinz Sondermann
Neben seinem Steinmetzbetrieb an der Düsseldorfer Straße wirkt Karl-Heinz Sondermann auch als Vorsitzender der Kreishandwerkerschaft in Duisburg und im Bundesverband des Steinmetz-Handwerks mit. Er ist über die Grenzen Duisburgs hinaus gekannt und setzt sich speziell für die mittelständischen Betriebe ein, da dort weitaus mehr Leute beschäftigt werden als in Großbetrieben.
2000 Joachim Siebels
Joachim Siebels war der „Sheriff von Wanheimerort“. Er hat sich in seiner Dienstzeit in Wanheimerort zum Wohle des Stadtteils und seiner Bewohner eingesetzt. Vor allem hat er viel Augenmaß und Fingerspitzengefühl gezeigt, was beim Bürger sehr gut ankam – und ihm auch Respekt einbrachte.
1999 Friedrich Kemper
Friedrich Kemper ist Inhaber des gleichnamigen Kupfer- und Drahtwerkes an der Düsseldorfer Straße. Dieses Unternehmen ist eines der ältesten in Wanheimerort und hat trotz Turbulenzen durchgehalten. Auf dem vorderen Firmengrundstück wurde eine Jaguar-Vertretung angesiedelt.
Anmerkung des Webmasters: Seit einigen Jahren verkauft dort Suzuki …
1998 Bezirksamtsleiter Hans-Joachim Lindner
Ähnlich wie Josef Krings ist Hans-Joachim Lindner ein Urgestein im Stadtbezirk Innenstadt (zu dem Wanheimerort als südlichster Stadtteil gehört) und hier sehr bekannt. Als alter Wanheimerorter hat er maßgeblich am Buch „Wanheimerort – Bilder, Berichte und Betrachtungen“, welches zum 125-jährigen Jubiläum herausgegeben wurde, mitgearbeitet.
1997 Oberbürgermeister Josef Krings
Im Jahre 1997 wurde einer der bekanntesten und auch über die Parteigrenzen angesehensten Politikern von Duisburg, Josef Krings, mit dem Bürgerpreis geehrt. Auch nach seiner aktiven Zeit meldet er sich zu aktuellen Themen weiterhin zu Wort (zum Beispiel für den Erhalt der Mercatorhalle).
Anmerkung des Webmasters: Das gilt uneingeschränkt auch im Jahr 2011!
1996 Verein „Haus der Naturfreunde“
Der Verein setzt sich besonders für die Erhaltung und Erforschung der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ein. Im Vereinsheim an der Düsseldorfer Str. 565 (nördlich vom Friedhof) kann jeder interessierte Bürger eine liebevoll zusammengetragene Ausstellung besichtigen.
1995 Kinder- und Jugendchor
Der Kinder- und Jugendchor ist in Wanheimerort eine feste Größe. Er veranstaltet mehrere Konzerte im Jahr und ist auch regelmäßiger Teilnehmer am „Tag der Vereine“ auf dem Michaelplatz. Der musikalische Leiter ist Alfred Alte-Teigeler. Der Kinder- und Jugendchor hat seine Proberäume im alten Bunker an der Ecke Eschenstraße / Nikolaistraße.
1994 Förderverein Bauspielplatz
Die Mitglieder des Fördervereins haben durch persönlichen und finanziellen Einsatz eine sinnvolle Spielmöglichkeit für Wanheimerorter Kinder und Jugendliche geschaffen. Hier können die Kinder und Jugendlichen technische Fertigkeiten unter sachkundiger Anleitung erwerben. Der Bauspielplatz ist auf der Fuchsstraße beheimatet und wird gut angenommen.
© 2013 Petra Grünendahl, die Texte zu den Bürgerpreisträgern 1994-2003 stammen aus der Festschrift zum 130-jährigen Jubiläum des Wanheimerorter Bürgervereins von 1874 e. V., 2004
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s